Aphroland.de

Verständliche IT Tutorials

Tobi Oetiker's MRTG

Die offizielle Seite von Tobi Oetiker zum Multi Router Traffic Grapher.

Website: Oetiker.ch

MRTG - Multi Router Trouble Grapher

Die Monitoring-Software Multi Router Trouble Grapher, kurz MRTG, wurde im Jahr 1995 von dem Schweizer IT-Spezialisten Tobias Oetiker entwickelt. MRTG sollte ursprünglich zwecks Server- und Router-Überwachung den Messungen und Auswertungen des Netzwerkverkehrs dienen. Inzwischen wird das Programm auch zu anderen Zwecken eingesetzt.

Verfügbarkeit

MRTG ist ein Perl-Skript, welches über eine Konfigurationsdatei grafische Statistiken ausgibt. Zeitkritische Funktionen sind aus Gründen der Performance in C programmiert. Das Skript unterliegt der GNU-Lizenz und ist somit als Open Source Software frei verfügbar. Anpassungen durch den Anwender sind über ASCI-Dateien jederzeit möglich. So eignet es sich auch für den individuellen Einsatz in anderen Bereichen als der Auswertung der Netzauslastung. Die Software ist auf allen gängigen Betriebssystemen wie Windows NT, XP, 2000, 2003 und Vista lauffähig, sowie unter Unix, Linux und Mac OS X. Voraussetzung ist lediglich das Vorhandensein eines Webservers wie Apache, da MRTG keinen eigenen integriert hat, sowie ein Browser zur Anzeige der Auswertungen. Die Installation kann bereits auf einem durchschnittlich leistungsfähigen Rechner erfolgen. MRTG ist damit in der Lage, mehr als 50 Router zu überwachen.

Eine umfassende Dokumentation erleichtert die Installation, den Einsatz und die Anpassung der Software für eigene Anforderungen. Das Programm ist nur in englischer Sprache verfügbar. Die Sprache der Ausgabe-Seite kann angepasst werden. Die HTML-Seite der Ausgabe ist in gewissem Rahmen ebenfalls konfigurierbar.

Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten

Im Einsatz zur Überwachung der Server- und Router-Auslastung liest MRTG per SNMP (Simple Network Management Protocol) die relevanten Daten aus. Die Messwerte werden in einer grafischen Darstellung als Gif-Datei auf einer HTML-Seite ausgegeben. Sollen Geräte oder Werte überwacht werden, die keine SNMP-Daten ausgeben, kann das Programm um Plugins und Skripte entsprechend erweitert und angepasst werden. Auch ist es möglich, über ein externes Programm die relevanten Daten an MRTG zu übergeben. So kann jeder beliebige Wert von verschiedenen Objekten gemessen und ausgegeben werden.

MRTG wird inzwischen vielseitig eingesetzt. So findet es beispielsweise Verwendung zur Auswertung von Wetterdaten oder Wasserwerten, der Überwachung der CPU-Auslastung, der Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Räumen mit sensiblen Geräten, der Überwachung von Maschinen, der Benutzeranmeldungen im internen Netz, der Modem-Zugriffe oder des Spam-Mail-Verkehrs.

Zur Auswertung werden immer vier Werte benötigt: eingehender Wert, ausgehender Wert, Zeitpunkt und Objektbezeichnung. Die Intervalle der Datenübergabe an MRTG sind über ein Skript konfigurierbar. Die Ausgabe der Grafiken erfolgt für jeden eingepflegten Server oder Netzwerkknoten, bzw. das zu überwachende Objekt gesondert. Voraussetzung ist lediglich, dass die entsprechenden Daten geliefert werden. Die Speicherung der Messdaten erfolgt in einem Log-File. Im Standard eingestellt sind tägliche, monatliche und jährliche Auswertungen. Die grafische Darstellung verschafft einen schnellen Überblick beispielsweise bei Performance-Engpässen, so dass entsprechend reagiert werden kann, bevor größere Probleme auftreten.

Einschränkungen und Alternativen

MRTG kann nur ganze positive Zahlen als Messdaten verwerten, also alle Natürlichen Zahlen. Bei Dezimalzahlen und negativen Werten empfiehlt sich der Einsatz von RRDTools. Weitere alternative Monitoring-Tools sind beispielsweise Cacti, Stager, Munin, ToGather, Cricket. Welche Software sich am besten eignet, hängt von den zu überwachenden Werten und dem Ziel der Auswertungen ab.

MRTG Bilder

Dieses Bild zeigt beispielhaft wie die Ausgabe des Multi Router Trouble Grapher aussehen kann: MRTG
Der Screenshot stammt direkt vom MRTG Entwickler.